Englischsprachiges Theaterstück "All's well that ends well" an der FES

Das White Horse Theatre an der FES

Ende gut, alles gut. Dieses bekannte Motto geht zurück auf den Titel des Stücks von William Shakespeare, das am 18. März diesen Jahres in der Fritz-Erler-Schule für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufenklassen aufgeführt wurde.

Dazu muss natürlich gesagt werden, dass es sich hierbei keineswegs um die Originalversion, sondern um eine für den Rezepientenkreis angepasste Version handelte. Obwohl die Uraufführung der Originalversion bereits mehr als 250 Jahre zurückliegt, werden darin auch heute noch sehr aktuelle Themen behandelt. Dazu zählt auch die Zwangsehe - wobei es sich im Stück wohlgemerkt um einen jungen Mann handelt, der gegen seinen Willen verheiratet wird. Auch aufgrund dieser Aktualität der behandelten Themen kam das Stück bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an, was auch an den diversen Witzen und der Einbindung des Publikums in das Stück lag.

Das White Horse Theatre ist ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen aufführt nach dem Motto "Learn English through Theatre". Die unterhaltsamen gut inszenierten Stücke machen Lust auf die englische Sprache und bieten neben der Unterhaltung ein Erfolgserlebnis für die Zuschauer. Die Stücke werden im Englischunterricht vor- und nachbereitet.